Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, auf welche Schriftstelle während der Generalkonferenz am häufigsten verwiesen wird? Oder wann Neal A. Maxwell seine erste Konferenzansprache hielt? Oder wie oft das Wort „Glauben” in Konferenzansprachen vorkommt? Ich habe das jedenfalls. Neugierde und Inspiration brachten mich dazu, Daten zur Generalkonferenz zu sammeln und zu analysieren. Als Datenwissenschaftler erstellte ich eine Software, um alle Daten zu sammeln. Jetzt stehen mir Daten zu jeder Schriftstelle, jeder Ansprache, jedem Sprecher und jeder Konferenz seit 1971 zur Verfügung. (Die Kirche stellt auf ChurchofJesusChrist.org keine Daten zu Konferenzen vor 1971 zur Verfügung.)

Hier ein paar interessante Dinge, die ich gefunden habe:

– Seit 1971 wurden 3531 Konferenzansprachen von 447 verschiedenen Sprechern gegeben. In diesen Ansprachen gibt es 67.593 Verweise auf Schriftstellen.

– Sowohl Gordon B. Hinckley als auch Thomas S. Monson haben beide mehr als 200 Konferenzansprachen gegeben – doppelt so viele wie James E. Faust (100), der an dritter Position steht.

– Präsident Nelson verwies 6.116 Mal in seinen Ansprachen auf Schriftstellen – mehr als doppelt so oft wie Neal A. Maxwell (2.883), der an zweiter Stelle steht.

Folgende Übersicht zeigt das Ausmaß der Schriftstellenverweise während der Generalkonferenz. Bemerkenswert ist, dass ca. ein Drittel aller Schriftstellen aus dem Neuen Testament stammt.

– Neues Testament: 22.069 Verweise (=32,6% der Schriftstellenverweise)

– Buch Mormon: 18.299 Verweise (=27,1%)

– Lehre und Bündnisse: 15.885 Verweise (=23,5%)

– Altes Testament: 7643 Verweise (=11,3%)

– Köstliche Perle: 3697 Verweise (=5,5%)

– Insgesamt: 67593 Verweise (=100%)

Nehmen wir nun diese Daten und schauen uns an, wie sie zeitlich verteilt waren, sehen wir, dass die Verweise auf das Buch Mormon sich verdreifacht haben – von 200 pro Jahr (1971) auf 600 pro Jahr (2018). Verweise auf Lehre und Bündnisse und das Neue Testament haben auch zugenommen, aber weniger stark als die auf das Buch Mormon. Verweise auf die Köstliche Perle sind in etwa gleich geblieben, die Verweise auf das Alte Testament sind leicht zurückgegangen. Dies zeigt sich auch in untenstehender Grafik.

In dieser Grafik sind die Entwicklungen der Verweise auf die verschiedenen heiligen Schriften in Bezug auf die Generalkonferenz der Kirche Jesu Christi (1971 bis heute) dargestellt.

Was mich vor der Auswertung meiner Datensammlung mit am meisten interessierte war, auf welchen Vers wohl am häufigsten während der Generalkonferenzen verwiesen wurde. Ich spekulierte, dass es einer von diesen beiden sein würde:

– Moroni 10:4 „Und ich möchte euch ermahnen: Wenn ihr dieses hier empfangt, so fragt Gott, den Ewigen Vater, im Namen Christi …

– 1 Nephi 3:7: „…der Herr gibt den Menschenkindern keine Gebote, ohne ihnen einen Weg zu bereiten…”

Es stellte sich jedoch heraus, dass der Vers, auf den während der Generalkonferenz am häufigsten verwiesen wird, der folgende ist:

Mose 1:39: „Denn siehe, dies ist mein Werk und meine Herrlichkeit—die Unsterblichkeit und das ewige Leben des Menschen zustande zu bringen.”

Und meine beiden Schätzungen? Moroni 10:4 steht an 14. Stelle, 1 Nephi 3:7 an 31.

Die zehn meistgenannten Schriftstellen sind:

  1. Mose 1:39 (205 Mal): „Denn siehe, dies ist mein Werk und meine Herrlichkeit—die Unsterblichkeit und das ewige Leben des Menschen zustande zu bringen.”
  2. Mosia 18:9 (144 Mal): „ja, und willens seid, mit den Trauernden zu trauern, ja, und diejenigen zu trösten, die des Trostes bedürfen, und allzeit und in allem und überall, wo auch immer ihr euch befinden mögt…”
  3. 2 Nephi 31:20 (124 Mal): „Darum müßt ihr mit Beständigkeit in Christus vorwärtsstreben, erfüllt vom vollkommenen Glanz der Hoffnung und von Liebe zu Gott und zu allen Menschen.“
  4. LuB 20:77 (123 Mal): „O Gott, Ewiger Vater, wir bitten dich im Namen deines Sohnes, Jesus Christus, segne und heilige dieses Brot…”
  5. JS-LG 1: 17 (120 Mal): „Kaum war sie erschienen, da fand ich mich auch schon von dem Feind befreit, der mich gebunden gehalten hatte. Als das Licht auf mir ruhte…”
  6. Mosia 3:19 (117 Mal): „Denn der natürliche Mensch ist ein Feind Gottes und ist es seit dem Fall Adams gewesen …”
  7. Matthäus 11:28 (107 Mal): „Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid! Ich will euch erquicken.”
  8. Matthäus 22:37 (104 Mal): „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit deinem ganzen Denken.”
  9. Matthäus 22:39 (104 Mal): „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.”
  10. Matthäus 25:40 (102 Mal): „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.”

Ergebnis meiner Arbeit war, dass ich die Generalkonferenz noch mehr schätzen gelernt habe. Die Ansprachen sind eine wunderbare Quelle, die allen zur Verfügung steht. Ich bin überzeugt davon, dass wir rechenschaftspflichtig dafür sind, inwieweit wir Nutzen aus der Möglichkeit ziehen, von lebenden Propheten zu lernen. Mein sehnlichster Wunsch ist es, dass diese Daten dir und mir einen besseren Zugang zu den Ansprachen der Generalkonferenz ermöglichen.

Ich kann es gar nicht abwarten, die Daten der April-Konferenz hinzuzufügen! Ich arbeite außerdem zur Zeit daran, diese Daten allen zugänglich zu machen – entweder auf einer Webseite oder über eine App.

Noch eine weitere Sache: Neal A. Maxwell gab 1974 seine erste Ansprache und hielt insgesamt 53 Ansprachen. Das Wort „Glaube” wurde insgesamt 10.091 Mal in 2.581 Konferenzansprachen verwendet.


Scott Brown:

Scott Brown war im Silicon Valley als Manager beschäftigt, veröffentlichte als Autor und hat ein Patent im Bereich Kryptographie. Zu seinen Lieblingsbeschäftigungen zählen Datenwissenschaften, die Programmiersprache R, kreatives Kochen und das Meistern von Google Flights. Gemeinsam mit seiner Frau genießt er es, die drei Kinder und 6 Enkelkinder zu besuchen und die Welt zu bereisen. Reisefotos der beiden sind auf Instagram unter @maketravelcount zu finden.

Der Beitrag wurde aus dem Englischen übersetzt. Er wurde ursprünglich am 4.4.19  auf latterdaysaintmag.com unter dem Titel „Some Surprising Things a Computer Scientist Discovered About General Conference” veröffentlicht. Der Autor ist Scott Brown. Übersetzt von Kristina Vogt.

Wenn Sie mehr über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) wissen möchten, dann besuchen Sie einfach eine der offiziellen Webseiten der Kirche: kommzuchristus.org und kirche-jesu-christi.org.

7 bewegende Momente der Generalkonferenz

21 Beispiele, wie Dumbledore Kirchenprinzipien lehrte

Wie durch ein Wunder: 10 Fragen, die bei der Konferenz beantwortet wurden