Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage angeschlossen und bist das geworden, was man manchmal Mormone nennt. Deine ganze Ewigkeit sieht jetzt anders aus, aber vielleicht fühlst du dich ein bisschen überwältigt von der Frage, wie es jetzt weitergeht. Da das neue Jahr gerade erst anfängt, ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, um ein paar Vorsätze zu fassen, die dir helfen, dich in deinen neuen Glauben einzugewöhnen. Es folgen einige Ideen, um dir den Anfang zu erleichtern:

Das Buch Mormon (Bild) ist oftmals der Grund für bekehrte Mormonen.

Das Buch Mormon ist der Schlussstein unserer Religion.

1. Lies das Buch Mormon ganz durch. Falls du es noch nie gelesen hast, wird dein Glaube dadurch ein starkes Fundament bekommen. Falls du es schon gelesen hast, wirst du nun, da du ein Mitglied bist und das Wesentliche des Buches verstehst, neue Erkenntnisse erlangen. Sobald du fertig bist, lies die Bibel.

2. Halte dein Zeugnis schriftlich fest und versieh es mit dem Datum. Schreib jedes Jahr am Jahrestag deiner Taufe ein neues Zeugnis. Bewahre alle in einem Notizbuch auf. So kannst du sehen, wie es wächst.Vermerke in jedem Zeugnis, welche Teile des Evangeliums den größten Einfluss auf dich haben, und halte mindestens ein geistiges Erlebnis fest, das deinem Zeugnis half zu wachsen.

3. Beginne ein Tagebuch. Halte dein Alltagsleben fest, aber schreibe auch dein wachsendes Zeugnis und deine Erfahrungen mit dem Evangelium nieder. Eines Tages wird dir der Mormonismus alltäglich vorkommen. Du solltest aber nicht vergessen wie es war, als er noch neu und aufregend war. Die Erinnerung daran wird dich zu einem besseren Missionar für andere machen und dir helfen dich zu erinnern, weshalb du dich der Kirche angeschlossen hast, wenn es hart auf hart kommt.

4. Setze Prioritäten bei den Veränderungen, die du machen willst. Als du dich auf die Taufe vorbereitet hast, hast du einige Veränderungen in deinem Leben vorgenommen, um dich für die Taufe zu qualifizieren. Mittlerweile hast du vielleicht viele weitere Dinge gelernt, die du in deinem Leben machen musst, um die Person zu werden, die du sein möchtest. Dies kann sehr überwältigend sein. Versuche nicht, alles auf einmal zu verändern. Mache eine Liste mit zehn Dingen, und sortiere sie nach Wichtigkeit. Beginne mit denen, die den größten Einfluss auf deine Geistigkeit und Würdigkeit haben, und arbeite an einem oder zweien gleichzeitig. Wenn du das Gefühl hast, dass du diese beiden unter Kontrolle hast, wähle zwei weitere aus. Auf lange Sicht kannst du auf diese Art mehr Änderungen vornehmen als wenn du an zwanzig Dingen auf einmal arbeitest.

5. Schließe mit einem Mitglied Freundschaft. Du brauchst jemanden, dem du neben den Missionaren vertraust, an den du dich wenden kannst, wenn Dinge dich geistig herausfordern, wenn du gebeten wirst, deine erste Ansprache zu halten oder wenn du etwas nicht verstehst. Nimm dir Zeit und wähle mit Bedacht. Die Person kann dir als Berater dienen, also solltest du sicher sein, dass sie ein starkes Zeugnis hat und sehr geduldig ist. Oft ist es für Leute, die selber Bekehrte sind, am leichtesten, zu verstehen wie verwirrend das alles für dich ist.

Neu bekehrte Mormonen wurden zuvor oftmals von Missionaren belehrt. Hier lächeln 4 Missionarinnen der Kirche in die Kamera.

Die Vollzeit-Missionare opfern eineinhalb oder zwei Jahre ihrer Zeit, um Menschen überall auf der Welt von Jesus Christus zu erzählen.

6. Finde einen Weg zu dienen. Selbst wenn dir niemand eine Berufung anbietet, finde etwas, was du tun kannst. Lass den Bischof wissen, dass du gerne eine Kirchenaufgabe hättest, aber such auch nach diesen kleinen Dingen, die immer getan werden müssen und für die keiner beauftragt ist. Komme früher und richte die Liederbücher. Nimm dir vor, die Besucher zu begrüßen. Bring den Missionaren regelmäßig eine Leckerei mit. Setz dich zu jemandem, der immer alleine sitzt. Die Kirche ist voller Aufgaben, die nicht durch Berufungen erledigt werden, und du kannst dir dir selbst eine oder zwei zuweisen.


Aus dem Englischen übersetzt von Tanja Kraft. Im Original auf ldsblogs.com von Terry Linn Bittner.

Wenn Du mehr über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) im Internet lernen möchtest, dann besuche einfach eine der offiziellen Webseiten: lds.org und mormon.org.