Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Jenny. Und ich bin ein Schokoholic. Meine Schokoholic-Ahnenreihe ist sehr lang. Was soll ich sagen? Schokolade liegt mir im Blut. Seit ich ungefähr 12 Jahre alt war, war ich übergewichtig. Fettes Essen war schon immer ein Laster von mir. Und ich habe nie wirklich Spaß an Bewegung gehabt. Füge diese beiden Faktoren zusammen, und du hast ein Rezept für schlechte Gesundheit.

Meine Mission trat ich als ziemlich schwergewichtige Missionarin an. Und meine drei Wochen im MTC haben die Sache nur noch schlimmer gemacht (Danke, MTC-Kantine!). Als ich dann auf der winzigen Insel La Réunion, 400 Meilen vor der Küste Madagaskars, ankam, stellte ich schnell fest, dass es allzu leicht sein würde, übergewichtig zu bleiben. Diese wunderschöne französische Insel ist überschwemmt mit fantastischer französischer Küche, mit Schokolade, indischem Essen und allerlei anderen fetten Speisen.

Ich war dort etwa 6 Monate, als ich das Wort der Weisheit studierte, um es einem Untersucher zu erklären. Da dämmerte mir: Ich habe das Wort der Weisheit nicht sehr gut befolgt. Es war, als hätte mich ein Blitz getroffen. Ich habe nicht die gesündesten Lebensmittel gegessen, ich verabscheute die halbe Stunde zwischen 6:30 und 7 Uhr morgens, in der ich trainieren sollte, und ich fühlte mich einfach schwach.

Kirche Jesu Christi

Ich hatte ehrlich gesagt das Gefühl, dass ich nicht den Segen des Herrn hatte, „zu laufen und nicht müde zu werden, zu gehen und nicht schwach zu werden” (tatsächlich fiel ich einmal in Ohnmacht).

Aber zum Glück hatte ich eine Mitarbeiterin, die ganz anders war als ich. Sie musste jeden Morgen oder Abend Laufen gehen, nur um bei Verstand zu bleiben. Wir haben uns entschieden, das Wort der Weisheit besser zu befolgen. Unsere tropische Insel war vielleicht voller Reis und Schokolade, aber sie war auch voll von tropischen Früchten und Gemüse. Und ich habe mich in sie alle verliebt! Ich lernte sogar, Tomaten zu mögen – ein Wunder, von dem meine Eltern nie dachten, dass es passieren würde. So haben wir unseren Verzehr von Gemüse, Eiweiß und Obst erhöht. Wir haben Schokolade und Baguette weggelassen.  Und wir sind jeden Tag auf dem Kirchenparkplatz nebenan gelaufen.

Und da all diese gesunden Gewohnheiten, die das Wort der Weisheit fördert, meinem Körper völlig fremd waren, fielen die Pfunde einfach ab. Endlich lernte ich, meinen Körper als den Tempel, der er eigentlich ist, zu behandeln. Ich fand heraus, dass ich mehr Energie hatte, wenn ich „jede Frucht zu ihrer Jahreszeit” mit „Vernunft und Danksagung” aß.  Endlich konnte ich die steilen Hügel erklimmen, ohne das Gefühl, dass ich oben sterben würde!

Ich sage nicht, dass du allein dadurch, dass du nach dem Wort der Weisheit lebst, eine große Menge Gewicht verlieren wirst. Jeder Mensch ist einzigartig. Alles, was ich weiß, ist, dass ich ernsthaft diesen Geistesblitz gebraucht habe, um zu erkennen, dass mein Körper mehr ein Segen als eine Last sein kann. Und dass ich mich tatsächlich wohl in meiner eigenen Haut fühlen konnte.

Familien existieren ewig: Eine Familie läuft Hand in Hand am Strand.

Aber ich weiß, dass das alles nicht möglich gewesen wäre, wenn ich nicht viel über das Wort der Weisheit gelernt und gebetet hätte. Die meiste Zeit betrachten wir es als eine Liste von Dont’s, aber es ist auch eine großartige Liste von Do’s!

Ich verstand endlich den lebenswichtigen Zusammenhang zwischen einem starken Körper und einem starken Geist. Viele Menschen vergessen, dass eine der größten Segnungen, die davon kommt, dass man nach dem Wort der Weisheit lebt, nicht nur eine gute Gesundheit ist, sondern auch die Fähigkeit „Weisheit und große Schätze der Erkenntnis, ja sogar verborgene Schätze” zu finden – geistige Juwelen von Offenbarungen, wenn man so will.

Am Ende meiner Mission hatte ich „verborgene Schätze” geistiger Güte und Offenbarung gefunden, zum Teil, wie ich weiß, aufgrund meiner Hingabe an das Wort der Weisheit. Ich sage nicht, dass das Leben nach dem Wort der Weisheit dich sofort in einen Bodybuilder verwandeln wird, aber es wird deinen Körper und deinen Geist revitalisieren, das kann ich dir sagen. Und die 20 Kilo, die ich nicht mehr mit mir herumtragen muss, können dir das auch sagen.


Dieser Beitrag wurde aus dem Englischen übersetzt. Er wurde ursprünglich auf ldsliving.com unter dem Titel „How I Lost 40 Pounds Living the Word of Wisdom” veröffentlicht. Die Autorin ist Jenny Spencer. Übersetzt von Janine Windhausen.

Wenn Sie mehr über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) wissen möchten, dann besuchen Sie einfach eine der offiziellen Webseiten der Kirche: mormon.org und lds.org.

German ©2017 LDS Living, A Division of Deseret Book Company | English ©2017 LDS Living, A Division of Deseret Book Company