Kurze Antwort

Wenn es wahr ist, dass wir bereits vor unserer Geburt als Geistwesen existiert haben, bedeutet das, dass wir wirklich ewige Wesen sind, dass es vielleicht einen ewigen Plan für uns gibt, dass das Leben als sterbliche Wesen nur eine kurze Test- und Lernphase ist und dass wir als Individuen einzigartig sind.

Ausführliche Antwort

Es gibt ein paar kurze Verse in der Bibel, die den Fall Luzifers vom Himmel andeuten und auf einen Kampf im Himmel vor der Gründung der Welt hindeuten (siehe Offenbarung 12:4, 7-9; Jesaja 14:12-15). Viele haben sich schon gefragt, wie es denn einen Kampf im Himmel gegeben haben kann, wo doch nur Gott, Christus und Satan ewige Wesen sind. Hätte es nicht noch andere geben müssen? Es ist schwer, einen Krieg ohne Teilnehmer zu führen.

Die Mormonen verfügen über zusätzliche Heilige Schrift und Offenbarung, die von Gott an die neuzeitlichen Propheten geht, die uns zu verstehen helfen, dass wir bereits äonenlang gelebt haben, bevor wir in diesen sterblichen Zustand geboren wurden; in dieser Präexistenz ist schon viel passiert, was für unseren ewigen Fortschritt von Bedeutung ist. Wenn wir unser Wissen über diese prä-mortalen Gefilde erweitern, verändert sich unsere Sicht auf uns selbst und auf alle Kinder Gottes – das ist es nämlich, was wir wirklich sind.

Die folgenden Verse aus dem Buch Hiob (38:4-7) sind mehr als schöne Poesie: „Wo warst du, als ich die Erde gegründet? Sag es denn, wenn du Bescheid weißt.

Wer setzte ihre Maße? Du weißt es ja. Wer hat die Messschnur über ihr gespannt?

Wohin sind ihre Pfeiler eingesenkt? Oder wer hat ihren Eckstein gelegt, als alle Morgensterne jauchzten, als jubelten alle Gottessöhne?”

Vor diesem Leben waren wir bei Gott.

Während unseres Lebens in der Präexistenz stellte uns Gott seinen ewigen Plan vor, gemäß dem wir ihm ähnlicher werden konnten. Als wir davon hörten, jauchzten wir vor Freude. Wir waren seine geistigen Nachkommen, und wir alle tragen einen göttlichen Samen in uns. Wordsworth hatte eine leise Ahnung davon, als er folgende Worte schrieb:

„Geburt, das ist nur Schlaf und ein Vergessen: Die Seele, die mit aufgeht uns, die unsres Lebens Stern, ein anderes Zuhaus hat sie besessen und kommt daher von fern: Nicht alles sie vergessen hat, nicht gleicht sie unbeschriebnem Blatt: Nach uns ziehend Wolkenglanz und Glorienschein, von Gott wir kommen, er ist unser Heim…” (William Wordsworth, Ode: Hinweise auf die Unsterblichkeit aus Erinnerungen an die frühe Kindheit)

Indem wir mehr über die Präexistenz lernen, erfahren wir, dass Gott unser Anfang und unser Ziel ist. Das Erdenleben ist nur ein kurzer Moment unsrer ewigen Reise. Die materielle Welt wird weniger wichtig; unser Bewusstsein erweitert sich auf eine völlig andere Art als Abschlüsse, Auszeichnungen, Karrieren und Besitz je unser Ansehen heben können (siehe Kohelet 12:7, Jeremia 1:4-5, Apostelgeschichte 17:28, Epheser 1:3-4, Hebräer 12:9, Judas 1:6).

Was erfahren wir aus den mormonischen Schriften über die Präexistenz?

Alles wurde von Gott und durch seinen Sohn Jesus Christus erschaffen, der die Weite des Himmels vor der Schaffung der Welt betrachtete.

„So spricht der Herr, euer Gott, nämlich Jesus Christus, der Große ICH BIN, Alpha und Omega, der Anfang und das Ende, er, der auf den weiten Raum der Ewigkeit und all die seraphischen Scharen des Himmels blickte, ehe die Welt gemacht wurde.” (LuB 38:1)

Der Mensch war anfangs bei Gott

„Der Mensch war auch im Anfang bei Gott. Intelligenz oder das Licht der Wahrheit wurde nicht erschaffen oder gemacht und kann es auch gar nicht.” (LuB 93:29)

„Aber siehe, die Auferstehung Christi erlöst die Menschen, ja, selbst alle Menschen, und bringt sie in die Gegenwart des Herrn zurück.” (Helaman 14:17).

„Und damit sie sich mit dem Maß an Menschen fülle, gemäß seiner Erschaffung, ehe die Welt gemacht wurde.” (LuB 49:17)

Bevor es physisch auf der Erde erschaffen wurde, wurde alles geistig geschaffen

„Und jede Pflanze des Feldes, bevor sie auf Erden war, und jedes Kraut des Feldes, bevor es wuchs. Denn ich, der Herr, Gott, erschuf alles, wovon ich gesprochen habe, geistig, ehe es natürlich auf dem Antlitz der Erde war. Denn ich, der Herr, Gott, hatte noch nicht regnen lassen auf dem Antlitz der Erde. Und ich, der Herr, Gott, hatte alle Menschenkinder erschaffen und doch noch keinen Menschen, der die Erde bebaute, denn im Himmel erschuf ich sie, und noch war kein Fleisch auf der Erde, auch nicht im Wasser, auch nicht in der Luft” (Mose 3:5)

Die Erschaffung der Welt

„Und er rief unseren Vater Adam mit seiner eigenen Stimme an, nämlich: Ich bin Gott; ich habe die Welt gemacht und die Menschen, ehe sie im Fleische waren.” (Mose 6:51)

„Schon ehe sie geboren wurden, erhielten sie mit vielen anderen in der Welt der Geister ihre ersten Unterweisungen und wurden darauf vorbereitet, zu der vom Herrn bestimmten Zeit hervorzukommen und in seinem Weingarten für die Errettung der Menschenseelen zu arbeiten.” (LuB 138:56)

Einige haben sich schon in der Präexistenz ausgezeichnet

Mormonen glauben nicht an Vorherbestimmung, was bedeuten würde, dass nur bestimmte Leute dazu bestimmt sind, errettet zu werden. Allerdings glauben Mormonen an Vorherordination; vor dem Erdenleben haben wir als Geistkinder mit Gott Bündnisse geschlossen, dass wir bestimmte Rollen in seinem Reich auf Erden übernehmen würden. Wir haben die Freiheit, diesen Dienst abzulehnen, oder es kann auch passieren, dass wir während unserer Reise nicht mehr dazu qualifiziert sind; aber wir werden errettet und möglicherweise erhöht.

„Und diejenigen, die sich ihren ersten Stand bewahren, werden hinzugefügt bekommen; und diejenigen, die sich ihren ersten Stand nicht bewahren, werden keine Herrlichkeit im selben Reich mit denen haben, die sich ihren ersten Stand bewahren; und diejenigen, die sich ihren zweiten Stand bewahren, werden Herrlichkeit auf ihr Haupt hinzugefügt bekommen für immer und immer.” (Abraham 3:26, Judas 1:6)

„Nun hatte der Herr mir, Abraham, die Intelligenzen gezeigt, die geformt wurden, ehe die Welt war; und unter allen diesen waren viele von den Edlen und Großen; und Gott sah diese Seelen, daß sie gut waren, und er stand mitten unter ihnen, und er sprach: Diese werde ich zu meinen Herrschern machen; denn er stand unter denen, die Geister waren, und er sah, daß sie gut waren; und er sprach zu mir: Abraham, du bist einer von ihnen; du wurdest erwählt, ehe du geboren wurdest.” (Abr. 3:21–24).


Gale Boyd

Gale Boyd ist Redakteurin der More Good Foundation. Sie ist jüdische Bekehrte der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage und hat überall auf der Welt gelebt. Sie hat 6 Kinder in verschiedenen Kulturen großgezogen und hat immer Fernweh.

Der Beitrag wurde aus dem Englischen übersetzt. Der Beitrag wurde ursprünglich am 29.7.14  auf mormonhub.com unter dem Titel „Why Does it Matter if there was Life Before Birth?” veröffentlicht. Die Autorin ist Gale Boyd. Übersetzt von Kristina Vogt.

Wenn Sie mehr über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) lernen möchten, dann besuchen Sie einfach eine der offiziellen Webseiten der Kirche: mormon.org und lds.org.