Viele von uns kennen nur ein paar allgemeine Fakten über den Propheten Joseph Smith: Er wurde am 23. Dezember 1805 in Sharon, Windsor County, Vermont geboren. Der Name seines Vaters war Joseph Smith. Als er die erste Vision hatte, lebte er auf einem Bauernhof im Westen New Yorks. Die Kirche wurde am 6. April 1830 organisiert. Joseph Smith war im Gefängnis zu Liberty und er lebte in Nauvoo usw.

Hier sind 7 Tatsachen, die ihr vermutlich nicht über den Propheten Joseph Smith wusstet:

1. Joseph Smith zog mindestens 20 Mal um

Das Mansion House in Nauvoo ist eines von drei Häusern, die dem Propheten Joseph Smith gehörten.

Von seiner Kindheit bis zu seinem Tod lebte Joseph Smith in mindestens 20 verschiedenen Häusern. Von den 14 Häusern, in denen er nach seiner Heirat mit Emma Hale lebte, gehörten ihm nur drei. Nachdem Joseph und Emma endlich ein eigenes Haus hatten – das Mansion House in Nauvoo (Bild) – und alles so war, wie sie es wollten, lebte Joseph, bevor er getötet wurde, nur zehn Monate darin.

2. Die Offenbarungen Joseph Smiths

Ein Zimmer im oberen Stockwerk von Newel K. (und Elizabeth) Whitneys Geschäft. Hier bekam Joseph Smith 17 Offenbarungen.

Joseph Smith erhielt eine Vielzahl an Offenbarungen während der Zeit in Kirtland; 67 davon wurden in Lehre und Bündnisse kanonisiert. Diese 67 Offenbarungen wurden an zehn verschiedenen Orten empfangen. 46 dieser Offenbarungen wurden in nur drei verschiedenen Räumen empfangen: a) 14 davon in einem Zimmer in der Farm von Isaac und Lucy Morley, b) 15 in einem südöstlich ausgerichteten Zimmer im oberen Stockwerk von John und Elsa Johnsons Farm und c) 17 davon im südöstlich ausgerichteten Zimmer im oberen Stockwerk von Newel K. (und Elizabeth) Whitneys Geschäft (Bild).

3. Prozesse gegen Joseph Smith

Ein Gerichtssaal in Springfield, Illinois. Es gab über 220 Prozesse gegen den Propheten Joseph Smith.

Lange vermutete man, dass es etwa 50 Prozesse gegen Joseph Smith gab. Laut neusten Forschungen und Zusammenstellungen wissen wir, dass es mehr als 220 Fälle waren und in jedem Fall befunden wurde, dass es nicht nur Lippenbekenntnisse waren, dass er das Gesetz ehrte, ihm gehorchte und es unterstützte. Teilweise handelte es sich um einfache Sammelklagen, aber es gab auch kompliziertere Anklagen. Eine dieser Anklagen führte ihn in einen Gerichtssaal in Springfield, Illinois. Im oberen Stock war eine kleine Anwaltskanzlei zwei junger Anwälte. Einer davon war Stephen T. Logan. Der zweite Partner sollte später einmal der Präsident der Vereinigten Staaten werden – Abraham Lincoln. Lincoln trat vor diesem amerikanischen Bezirksgericht bei 40 gewöhnlichen Fällen und 72 Insolvenzverfahren auf. Mary Todd Lincoln war beim Verfahren gegen den Propheten Joseph Smith dabei.

4. Joseph und Emmas Kinder

Joseph Smith spielt mit drei seiner Kinder.

Joseph und Emma Hale Smith hatten elf Kinder, von denen zwei adoptiert waren. Sechs dieser Kinder starben, 4 davon im Kindesalter. Josephs Eltern, Joseph Smith Senior und Lucy Mack Smith hatten auch elf Kinder. Zwei davon starben im Kindesalter, fünf weitere starben im Erwachsenenalter: Alvin, Don Carlos, Joseph, Hyrum und Samuel Harrison. Joseph Smith Seniors Eltern, Asael und Mary Duty Smith hatten auch elf Kinder, die alle bis ins Erwachsenenalter lebten.

5. Besuche des Engels Moroni

Der Hügel Cumorah: Hier traf Moroni den Propheten Joseph Smith mehrfach.

Der Engel Moroni besuchte den Propheten Joseph Smith (und andere) ganze 22 Mal. Die ersten fünf Besuche sind uns wohl am vertrautesten, hinzu kommt der jährliche Besuch beim Hügel Cumorah (Bild), der Joseph darauf vorbereitete, die goldenen Platten zu empfangen. Also bleiben noch weitere 13 Besuche. Diese Besuche und Befragungen wurden ein wesentlicher Bestandteil der Wiederherstellung des Evangeliums Christi und des Hervorkommens des Buches Mormon.

6. Emmas Inspiration den Herrn zu fragen

Die Schule der Propheten.

Die Offenbarung, die wir als “Das Wort der Weisheit” kennen, wurde am 27. Februar 1833 empfangen. Das Datum ist uns geläufig, allerdings wissen wir oft nicht, was geschah, bevor Joseph Smith die Offenbarung erhielt. 24 Brüder hatten sich in der sogenannten Schule der Propheten (oder Schule der Ältesten) versammelt (Bild). 22 dieser Brüder verwendeten Tabak. Die Brüder, so Brigham Young, “zündeten eine Pfeife an und fingen an, sich über Großartiges des Reiches zu unterhalten und pafften vor sich hin.” Der Raum füllte sich mit starkem Rauch. Dann steckten sie ein Stück Tabak in eine Backe, dann in die andere, kauten es und spuckten es dann auf den Boden. Emma Smith musste immer die Böden wischen und war von dem Schmutz dieser Gewohnheiten angeekelt. Eines Tages sagte sie mit Nachdruck zu Joseph Smith: “Es wäre gut, wenn es eine Offenbarung geben würde, die den Gebrauch von Tabak als Sünde bezeichnen würde.”

7. Grundstein für den Tempel in Far West

Denkmal am Tempelgrundstück in Far West, Missouri.

Am 26. April 1838 wurde in Far West, Missouri eine Offenbarung empfangen, aus der sich ergab, dass die Brüder ein Jahr später “noch einmal mit dem Fundament meines Hauses beginnen sollten” und sich dann von dort aus auf den Weg nach England auf Mission machen sollten. In der Zwischenzeit hatte Gouverneur Lilburn W. Bloggs den Ausrottungsbefehl erlassen und die Heiligen der Letzten Tage waren aus dem Staat Missouri nach Illinois vertrieben worden. Wie sollten sie diese Anweisung des Herrn nun erfüllen? Fünf der zwölf Apostel machten sich ihr Leben riskierend in Dunkelheit und im Verborgenen auf den Weg, diese Prophezeiung zu erfüllen. Noch bevor die Sonne am 26. April 1839 aufging, trafen sich diese treuen Mitglieder des Rates der Zwölf mit anderen, sangen leise Kirchenlieder und legten einen riesigen Grundstein an der südöstlichen Ecke des Far West Tempel Gründstücks; sie ordinierten zwei neue Mitglieder, Wilford Woodruff and George A. Smith und gingen dann nach Illinois zurück. Bemerkenswert ist, dass Joseph and Hyrum, Lyman Wight, Alexander McRae und Caleb Baldwin am 6. April aus Liberty geflohen waren und auf dem Weg nach Illinois Richtung Osten waren, während nun die anderen Brüder sich auf dem Weg gen Westen nach Far West befanden, um diese Prophezeiung zu erfüllen. (Denkmal am Tempelgrundstück in Far West, Missouri)


Dieser Beitrag wurde aus dem Englischen übersetzt. Das Original von Scot Facer Proctor findest Du auf ldsmag.com.

Wenn Du mehr über die Mormonen lernen möchtest, besuche einfach die offiziellen Webseiten der Kirche: lds.org und mormon.org.