Es ist das Gleiche in wirklich jedem Film.

Jetzt mal ehrlich: Jedes Märchen, jeder sogenannte „Girl-Power-Film” – sie enden alle auf die genau gleiche Art: Mit dem Traum-Typen – der Ehepartner für den man in Ohnmacht fällt. Außer in dem Disney-Film Merida. Aber das ist eine Ausnahme, denn als ich es das letzte Mal überprüft habe, gab es viel mehr Filme, die sich um den perfekten Kuss drehen, als darum (Achtung! Spoiler! :D), dass die Mutter der Heldin sich in einen Bären verwandelt.

Die Mädchen-trifft-Jungen-Geschichte „Und sie leben glücklich bis ans Ende” ist toll. Sie ist idyllisch: Du findest jemanden den du liebst, jemand der gut und nett ist, jemand der „die richtige Person” ist. Glaubst du manchmal, dass wir vielleicht zu viel Zeit damit verbringen, uns die „richtige Person” zu erträumen, als damit, unsere Energie dafür zu nutzen, die „richtige Person” zu sein?

Unseren Fokus ändern

Disneys Rapunzel und Flynn mussten sich beide auf ihren eigenen Fortschritt konzentrieren, bevor sie ihr ‚glücklich bis ans Ende ’ erreichten

Als ich ca. 12 Jahre alt war, schaute ich die Standards Night Live” -DVD von John Bytheway. Darin sagt er sowas wie Du kannst nicht erwarten eine celestiale Ehe zu haben ohne zuerst eine celestiale Person zu sein.”

Mein 12-jähriges Gehirn zauberte sofort Bilder von mir in einem Hochzeitskleid in meinen Kopf, davon, wie ich mich am Arm meines Schul-Schwarms festhalte – bevor mir die Wichtigkeit dieser Aussage bewusst wurde. Mir wurde wahrscheinlich das erste Mal in meinem Leben bewusst, dass ich nicht erwarten konnte, einen celestialen Ehemann zu finden, ohne mein Bestes zu geben und selbst eine celestiale Person zu sein.

Träumen vom perfekten Ehepartner

Ein paar Jahre später war ich mehr als bereit, meine celestiale Person zu finden. Ich war so dramatisch, meine Mutter hörte meinen Beschwerden von „Warum fragt mich keiner der Jungs, die ich mag”  bis „Ich schwöre, jeder andere auf der Welt hat jemanden gefunden, außer mir” zu .

Daraufhin gab mir meine Mutter einen komplett neuartigen Rat: „Sorge dich nicht so sehr, die richtige Person zu finden. Kümmere dich lieber darum, die richtige Person zu sein.”

Dieser Rat ist immer in meinem Hinterkopf, denn letztendlich kann ich nichts kontrollieren außer mich selbst.

Ja, es gibt viele Dinge, die wir nicht kontrollieren können. Es liegt nicht immer an uns, wie oft wir gefragt oder auch nicht gefragt werden. Zumindest kann ich mit Sicherheit sagen, dass ich es nicht kontrollieren konnte, dass jeder Junge, für den ich schwärmte, auch unsterblich in mich verliebt war. Filme lassen es oft so aussehen, als wäre es das Einfachste auf der Welt, jemanden zu treffen, sich zu verlieben und gemeinsam in den Sonnenuntergang zu fahren. In Wirklichkeit ist es nicht mal annähernd so leicht, zumindest nicht für die meisten von uns.

Das Leben ist zwar nicht voller vergifteter Äpfel, Spindeln oder Prinzen, die trotz der Kämpfe gegen Drachen perfekt gestylte Haare haben, aber es ist voller Entscheidungen. Wir haben zwar nicht die Kontrolle über alles, aber der himmlische Vater hat uns die Gabe gegeben zu wählen, wer wir werden möchten.

Versuchen, so gut zu sein wie du kannst, ist das größte Geschenk, das du dem himmlischen Vater machen kannst. Natürlich freut er sich, wenn wir jemand finden, der rechtschaffen ist, den wir lieben und heiraten können. Ich glaube aber nicht, dass das so wichtig für ihn ist wie wer wir sind und wer wir werden können.

Eine gute erfordert Arbeit.

Und das Tolle daran ist, wenn du versuchst besser zu werden, machst du dir selbst das größte Geschenk  – und deinem zukünftigen Ehepartner auch, und deinen Kindern, den Kindern in der PV, deinen Geschwistern und jedem, mit dem zu tun hast.

Ich wünschte ich könnte sagen, dass wir alle eines Tages jemanden finden und diesen jemand heiraten werden. Aber das kann ich nicht sagen und ich kann auch nicht so tun, als wäre das die Wahrheit. Das ist es nicht und ich weiß, dass das beängstigend ist. Aber es gibt etwas Schönes daran, nämlich: zu wissen, dass eine celestiale Person zu sein über unser Leben hier und jetzt hinausgeht und unsere Ewigkeit beeinflusst. Eine celestiale Person zu sein betrifft nicht nur dieses Leben, sondern unsere Ewigkeit.

Unseren Willen unterwerfen

Ich erinnere mich noch, dass alle mir immer sagten: „Du wirst jemanden finden, wenn du aufhörst zu suchen.” Und obwohl ich dieses Haltung verstehen kann, finde ich es irgendwie unmöglich. Aber ich denke es ist möglich zu begreifen, dass es zu der vom Herrn bestimmten Zeit passiert. Außerdem ist es wirklich schwierig, deinen größten Herzenswunsch einfach so abzulegen, als wäre es eine Kleinigkeit. Es ist schwer, mit dem Suchen aufzuhören, wenn heiraten oder eine Familie zu haben das ist, wonach du dich so sehr sehnst.

Aber vielleicht und nur vielleicht  könntest du, während du so geduldig wartest, dich darauf konzentrieren, dich selbst zu finden anstatt einen Ehepartner. Besser als andauernd nach der richtigen Person Ausschau zu halten solltest du dich darauf konzentrieren, nach Wegen zu suchen, auf denen du dem Erretter näherkommst. Denn wenn wir das tun – wenn wir auf den Erretter blicken und täglich versuchen, seinen Willen anstatt unseren zu tun – rückt alles andere an die richtige Stelle.

Das ist etwas, was ich absolut und 100%ig versprechen kann. Ich kann nicht versprechen, dass jeder den perfekten Ehepartner trifft, sich in einem Häuschen niederlässt und vier Kinder, einen Hund und einen weißen Gartenzaun hat. Aber ich kann mit Zuversicht versprechen, dass wenn wir danach streben, den Willen des Heilands zur dominanten Kraft in unserem Leben zu machen, dann wird alles andere sich fügen.

Das bedeutet natürlich nicht, dass sobald du versuchst, deinen Willen dem des Herrn unterzuordnen, sich die Wolkendecke öffnet und dein Ehepartner vom Himmel fällt, so als hättest du einen Preis beim Greifautomaten gewonnen.

Es bedeutet, dass deine Geduld wachsen wird. Du wirst mit deinem Leben glücklich sein, egal ob du deine Lebensumstände liebst oder nicht. Erinnere dich daran, dass das Volk Almas trotz Gefangenschaft ein glückliches Volk war.

In Mosiah 24:15 steht: Und nun begab es sich: Die Lasten, die Alma und seinen Brüdern aufgelegt waren, wurden leicht gemacht; ja, der Herr stärkte sie, so daß sie ihre Lasten mühelos tragen konnten, und sie unterwarfen sich frohgemut und mit Geduld in allem dem Willen des Herrn.”

Das Volk Almas unterwarf seinen Willen dem Willen des Herrn und sie waren froh. Sie empfanden Freude. Bedeutet das, dass sie sich über ihre Gefangenschaft freuten? „Ja, Gefangenschaft ist das Beste! #1 Fans davon, versklavt zu werden!” Nein. Natürlich nicht. Was wir aus der Schriftstelle lernen ist, dass sogar wenn man mitten in einem Kampf oder in Schwierigkeiten steckt, man dennoch Freude finden kann. Wir können glücklich sein, während wir darauf warten, dass unsere Herzenswünsche  sich erfüllen.

Aus ewiger Perspektive gesehen glaube ich, dass der himmlische Vater möchte, dass wir uns an seinen Plan für uns erinnern. Der Grund, warum wir hier auf Erden sind, ist nicht, damit wir die „richtige Person” für uns finden. Nein. Es geht darum zu lernen, selbst die richtige Person zu sein.


Amy Keim

Die frisch verheiratete Amy Keim ist Praktikantin bei der More Good Foundation. Sie studiert Englisch mit dem Schwerpunkt Professionelles Schreiben. Sie hat eine Vollzeit-Mission für die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Denver, Colorado erfüllt. Dort hat sie die Berge lieben und den Schnee zu verabscheuen gelernt. Sie hat eine Leidenschaft für Erdnussbutter, schlechtes Tanzen und vor allem für das Evangelium.

Der Beitrag wurde aus dem Englischen übersetzt und am 25. Oktober 2016 auf www.mormonhub„.com veröffentlicht. Der Autor ist Amy Keim. Frei übersetzt von Maren Leit.

Wenn Sie mehr über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) lernen möchten, dann besuchen Sie einfach eine der offiziellen Webseiten der Kirche: mormon.org und lds.org