Stellen wir uns vor, du bist in einer dir unbekannten Stadt unterwegs. Du willst inmitten der Menschenmassen ein Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (vormals: Mormonen) ausfindig machen. Wie gehst du am besten vor? In diesem Artikel stelle ich dir einige Merkmale vor, anhand derer du Kirchenmitglieder zielsicher aufspürst.

Merkmal 1: Ein größeres Auto am frühen Sonntagmorgen

Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage im Auto

Hier sind Wochentag und Tageszeit relevant. Wenn du sonntags vor 10 Uhr ein Auto durch die Stadt fahren siehst, in dem ein adrett gekleidetes Ehepaar mit ebensolchen Kindern unterwegs ist, ist die Möglichkeit gegeben, dass es sich um eine Mitgliederfamilie handelt, die auf dem Weg zur Kirchengemeinde ist. Die meisten Menschen schlafen sonntags aus, frühstücken gemütlich oder lümmeln vor dem Fernseher herum. Mitglieder der Kirche Jesu Christi dagegen sind meistens schon gegen 8 Uhr wach, werfen sich in Schale und fahren dann mit ihrer Kinderschar zu den Versammlungen.

Die Trefferquote liegt hier bei etwa 10 %.

Warum kann das Merkmal täuschen?

Es gibt auch Mitglieder anderer Religionsgemeinschaften, die sich sonntagmorgens in die Kirche begeben. Auch Familienfeiern finden nicht selten am Wochenende statt, so dass die Sonntagskleidung auch die Festgarderobe für Omas 80. Geburtstag sein kann. So kann es durchaus vorkommen, dass du ein Auto stoppst, in dem dann doch keine Mitglieder der Kirche Jesu Christi sind.

Währenddessen kann es zudem sein, dass dir etliche Autos entgangen sind, in denen doch Mitglieder gesessen hätten. Entgegen weitläufiger Vorurteile gibt es nämlich in der Kirche zahllose Einzelpersonen, Ehepaare oder kleine Familien, die dir dann nicht aufgefallen wären.

Merkmal 2: Apfelschorle im Restaurant

Apfelschorle Mormonen

Wenn du zum Abendessen in einem Restaurant bist und einen Tisch entdeckst, auf dem Wasser und Saftschorle statt Wein und Bier die Gläser füllen, bist du eventuell fündig geworden. Die Mitglieder der Kirche Jesu Christi trinken nämlich aufgrund des Gebots „Wort der Weisheit“ keinen Alkohol.

Die Trefferquote beträgt hier 20 %.

Warum kann das Merkmal täuschen?

Es gibt durchaus auch außerhalb der Kirche Menschen, die den Geschmack von Bier und Wein nicht mögen. Ehemalige Alkoholiker meiden diese Getränke bestenfalls ebenso und manchen mag auch der Kostenfaktor für eine Flasche Wein stören, so dass er lieber zu einem Wasserglas greift.

Außerdem kann es sein, dass in einer Runde ein einzelnes Mitglied zwischen Bier- und Weintrinkern sitzt, das du dann verpasst, weil eine Apfelschorle zwischen den restlichen Gläsern kaum ins Auge sticht.

Merkmal 3: Kein Kaffeebecher im Berufsverkehr

Kaffee trinken Mormonen

Nimmst du morgens die öffentlichen Verkehrsmittel zur Arbeit, stellst du fest, dass fast alle Hände einen Coffee to go-Becher mit dampfendem Inhalt umklammert halten. Gelegentlich wird an der offenen Becherkante vorsichtig genippt, um möglichst ohne Verbrühungen den Kaffee in sich zu kippen. Mitglieder der Kirche Jesu Christi verzichten aufgrund des Wortes der Weisheit auch auf Kaffee, so dass du in Bus und Bahn am frühen Morgen nach becherfreien Händen Ausschau halten kannst, um sie zu entdecken.

Die Trefferquote liegt hier bei 40 %.

Wie schon beim Alkohol gibt es auch Nichtmitglieder, die auf Kaffee verzichten, weil sie den Geschmack nicht mögen, er sie unruhig macht und schlechten Atemgeruch sowie gelbe Zähne verursacht.

An einem kalten Morgen trinken Mitglieder der Kirche gerne auch einmal eine heiße Schokolade, die ebenfalls im Coffee-to-go-Becher verkauft wird, so dass du denken magst, du stehst einem Kaffeetrinker gegenüber, während es sich in Wirklichkeit um ein Mitglied der Kirche handelt, das Wort-der-Weisheits-konform seinen Kaba schlürft.

Merkmal 4: Frauenbekleidung im Sommer

Frauen Schwestern Mitglieder der Kirche Jesu Christi

 

Nun kommt ein ziemlich sicheres Merkmal, anhand dessen du weibliche Mitglieder der Kirche erkennen kannst. Wenn das Thermometer in den Sommermonaten über 20°C klettert, entledigen sich mit ansteigender Temperatur immer mehr Frauen hautbedeckender Bekleidung. Spätestens bei 28°C werden dann nur noch Spaghettiträger und sehr kurze Hosen angezogen – und dann siehst du auf einmal eine Frau mit schulterbedeckendem T-Shirt und einer Hose, die bis zum Knie reicht. Ist hier jemand gegen jede Hitze immun? Das könnte man fast annehmen. In Wirklichkeit hast du jedoch ziemlich sicher ein Mitglied der Kirche Jesu Christi vor dir, das dem Rat des Propheten folgt, auch in heißen Zeiten den Rumpf inklusive Schultern sowie die Beine bis zum Knie bekleidet zu halten. Daran werden die Mitglieder der Kirche, die schon im  Tempel waren, auch durch das Tragen des Garments erinnert.

Die Trefferquote liegt bei 75 %.

Warum kann das Merkmal täuschen?

Zum einen gibt es Frauen, deren modischer Geschmack bei T-Shirts und weniger kurzen Hosen liegt oder die selbst bei 28°C noch frieren und sich dann nicht ganz so knapp kleiden.

Zum anderen kennen manche Mitglieder der Kirche die Bekleidungsrichtlinien vielleicht noch nicht, wenn sie noch nicht so lange im Evangelium unterwiesen sind. Jüngere Frauen, die noch nicht im Tempel waren, gehen zudem teilweise davon aus, dass die Kleidervorgaben nur für Tempelgänger gelten und kleiden sich daher auch knapper.

Merkmal 5: Die Men in Black

Missionare HLT

Gewöhnen sich schon früh an Anzug und Krawatte: junge Mormonen in der Missionarsschule.

Nun kommen wir zum eindeutigsten Merkmal: Du siehst zwei Männer, Anfang 20, mit Kurzhaarschnitt und glattrasiertem Gesicht, dunkler Anzug, an dessen Revers ein visitenkartengroßes schwarzes Namensschild mit weißer Schrift angebracht ist. Bei näherer Betrachtung kannst du auf dem Schild die Worte „Elder“ sowie „Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage“ erkennen.

Die Trefferquote liegt bei 100 %.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast gerade zwei Vollzeitmissionare der Kirche Jesu Christi entdeckt. Sie sind Mitglieder mit der besonderen Funktion, anderen vom Evangelium Jesu Christi und seiner Kirche zu erzählen.

Wenn du die Augen offenhältst, findest du vielleicht sogar einmal so ein Namensschild bei zwei Frauen, die gemäß Merkmal 4 gekleidet sind. Das sind dann die weiblichen Missionare der Kirche.

So, hier hast du nun den Merkmalkatalog, anhand dessen du Mitglieder der Kirche aufspüren kannst. Viel Erfolg bei der Suche!


Dieser Beitrag wurde von Tabea Seeborg auf Deutsch verfasst und am 28.01.2019 auf treuimglauben.de veröffentlicht.

Wenn Sie mehr über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage wissen möchten, dann besuchen Sie einfach eine der offiziellen Webseiten der Kirche: mormon.org und lds.org.

2019: Ein neues Jahr & eine neue Chance unser Leben zu entrümpeln

Ist es in Ordnung, Bücher zu lesen, die schlechte Sprache enthalten?

15 peinliche, unangenehme und EXTREM LUSTIGE Erlebnisse aus der Abendmahlsversammlung