Eine Anmerkung der Autorin: Weil ein gesunder Umgang mit Sexualität im Kopf beginnt, ist es von zentraler Bedeutung, dass jeder Einzelne eine positive sexuelle Mentalität entwickelt, um sich auf eine sextraordinäre Ehe vorzubereiten. Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem zweiten Kapitel meines neuen Buches „From Honeymoon to Happily Ever After: 23 Keys to Prepare for a Sextraordinary Marriage”.

Ein gesunder Umgang mit Sexualität fängt im Kopf an. Daher brauchen wir eine gesunde sexuelle Mentalität, wenn wir eine sextraordinäre Beziehung mit unserem Partner in der Ehe aufbauen wollen. Aufgrund des Mangels an positiven Unterhaltungen über Sex, entwickeln viele Teenager und junge Erwachsene den unterschwelligen Glauben, dass Sex etwas Schlechtes, Schmutziges und Unreines sei. Ein Junger Mann erklärte:

Wie für viele Jugendliche, die in einem religiösen Haushalt aufwuchsen, war das Thema Sex immer ein Tabu für mich und unaussprechlich in unserem Zuhause. In meiner Familie wurde das Wort Sex noch nicht einmal benutzt. Der Fokus bei Sex scheint immer darauf zu liegen, dass er vor der Ehe einfach verboten ist.

Selbst wenn du keine negativen Gefühle für Sexualität empfindest, könnte das doch der Fall für deine/n zukünftige/n Ehepartner/in sein. In diesem Artikel werden wir uns darauf konzentrieren, was Einzelne und Paare tun können, um jegliche negativen Gedanken und Gefühle zu ändern, um anschließend eine bejahende und aufbauende Haltung in Bezug auf Sex und Sexualität zu haben. Die Idee, dass Sex gut und von Gott gewollt ist, zu verstehen und zu verinnerlichen, wird die Chance einer erfüllenden und befriedigenden Ehe erheblich erhöhen.

Negative Einstellungen und Überzeugungen überwinden

Zum Thema Umgang mit Sexualität sehen wir hier ein strahlendes junges Paar.

Viele junge Gemüter sind wie eine ausgedörrte Wüste, die nach dem Wasser des Lichtes Gottes hinsichtlich gesunder Sexualität lechzen. Unseren Verstand mit aufbauenden, andächtigen Botschaften über eheliche Intimität aus guten Quellen zu füllen, kann wie das Wässern der sexuellen Wüste unseres Geistes sein.

Deine Gefühle über Sex spielen eine bedeutende Rolle für deine Empfänglichkeit für Intimitäten. Ein positiver Blick auf Sexualität ist von zentraler Bedeutung bei der Entwicklung einer gesunden sexuellen Psyche innerhalb der Ehe.

Sich mit gesunden, aufbauenden Haltungen und Informationen zu umgeben, ist absolut notwendig und kann wahre Wunder bei der eigenen sexuellen Mentalität bewirken. Durch konstante Wiederholung können aufbauende Worte die innersten negativen Haltungen ändern und eine wahre Überzeugung von Gottes Plan und Segnungen für sexuelle Beziehungen hervorbringen.

Was kannst du tun, um Sexualität als etwas Gutes anzusehen und jegliche negative Haltung zu überwinden, die vielleicht in dir verankert ist? Im Folgenden werde ich drei spezifische Dinge auflisten, die jeder anwenden kann, um bei der Bestätigung der Sexualität als etwas Gutes, Heilsames und Göttliches zu helfen:

  1. Besprecht aufbauende Zitate und Schriftstellen. Verbring Zeit mit dem Studium inspirierender Worte der Propheten und Apostel, um dein Herz und deinen Verstand mit Gottes wahrem Plan für sexuelle Beziehungen zu erfüllen. Es reicht nicht, nur im Geiste zu verstehen, dass Sex etwas Gutes und Göttliches ist. Du musst es auch in deinem Herzen und Verstand fühlen.
  2. Lese oder höre dir aufbauende Bücher an. All diejenigen, die Schwierigkeiten bei der Entwicklung einer positiven Haltung gegenüber Sexualität haben, können die aufbauenden und andächtigen Botschaften, die in einschlägigen Büchern (wie From Honeymoon to Happily Ever After) geteilt werden, studieren. Sie werden euch dabei helfen, die Heiligkeit sexueller Beziehungen zu verstehen. Sexualität und Spiritualität zu verbinden, ist Voraussetzung für das Entstehen einer gesunden Mentalität und sexueller Heilsamkeit. Das Anhören von aufbauenden Büchern kann besonders nützlich bei der Umstellung der eigenen Denkweise über Gottes Gabe der ehelichen Intimität als etwas Heilsames und Göttliches sein.
  3. Sprich über deine sexuellen Ansichten. Mit Liebe, Geduld und Verständnis können Paare ihre sexuellen Ansichten miteinander oder mit vertrauenswürdigen Freunden und Familienangehörigen besprechen, die bereits eine gesunde Perspektive auf Sexualität besitzen. Miteinander könnt ihr beispielsweise folgende Fragen besprechen:
  • Was sind deine Ansichten und Gefühle bezüglich Sex?
  • Was wurde dir über Sex beigebracht?
  • Was ist der göttliche Sinn einer sexuellen Beziehung?

Viele Paare haben mit negativen Haltungen in Bezug auf Sexualität zu kämpfen gehabt, konnten diese Probleme aber überwinden und glückliche, gesunde sexuelle Beziehungen entwickeln. Während du daran arbeitest, hinderliche Gedanken und Gefühle über Sex und Sexualität zu überwinden, wirst du besser auf eine erfüllende Ehe vorbereitet sein und diese wunderbare Dimension der Ehe umfassender und vollkommener genießen.


Biografie – Laura M. Brotherson

Als lizenzierte Ehe- und Familien-Therapeutin sowie lizenzierte Sex-Therapeutin ist Laura M. Brotherson Gründerin des The Marital Intimacy Institute (Institut für eheliche Intimität) mit der Mission, Paaren bei der Schaffung von „sextraordinären Ehen” zu helfen. Sie berät Paare, Einzelne und Familien in einer privaten Praxis (und online) und hilft Paaren leidenschaftlich dabei, sich durch die Verworrenheiten der Intimität zu lavieren. Dabei hat sie sich auf eine gesunde Sexualität, Sex-Therapie und Sexsucht spezialisiert. Laura ist die Autorin der Bestseller: And They Were Not Ashamed: Strengthening Marriage through Sexual Fulfillment, Knowing HER Intimately: 12 Keys for Creating a Sextraordinary Marriage und ihr neuestes Buch From Honeymoon to Happily Ever After: 23 Keys to Prepare for a Sextraordinary Marriage.

Laura und ihr Ehemann Kevin sind die Eltern von drei erwachsenen Kindern und Gründer von StrengtheningMarriage.com.

Der Beitrag wurde aus dem Englischen übersetzt. Er wurde ursprünglich am 24.02.2020 auf latterdaysaintmag.com unter dem Titel „Developing a Healthy Sexual Mindset” veröffentlicht. Autorin ist Laura M. Brotherson. Übersetzt von Urs Wrenger.

Wenn Sie mehr über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) wissen möchten, dann besuchen Sie einfach eine der offiziellen Webseiten der Kirche: kommzuchristus.org und kirche-jesu-christi.org.

Ein Brief von Präsident Nelson an einen Untersucher der Kirche

Wie wir die Wörter „schwarz” und „Fluch” in den heiligen Schriften missverstehen

Ein lebendiger Prophet Gottes